🤯„Eine 32-jährige Frau, die in ein Eisbärengehege im Berliner Zoo gesprungen ist, wurde von einem Eisbären angegriffen.“😱 (Video)

Mandy K, 32 Jahre alt, wurde am Freitag im Berliner Zoo von einem Eisbären angegriffen, nachdem sie zur Fütterungszeit in das Gehege gesprungen war. Sie musste über eine Mauer, eine Reihe von Büschen und einen Zaun klettern, um in das Gehege zu gelangen.

Der Bär griff sie an, als sie ins Gehege sprang, und brach ihr dabei schwer die Arme, Beine und den Rücken. Sechs Tierpfleger versuchten, die vier Bären abzulenken, aber einer von ihnen „biss das Opfer wiederholt in die Arme und Beine“. Nachdem sie den Bären verjagt hatten, konnten die Tierpfleger Mandy retten.

Sie wurde operiert, um ihre Wunden zu versorgen, und erholt sich derzeit im Krankenhaus.

Ein Sprecher des Zoos äußerte sich besorgt über den Vorfall, hob die damit verbundenen Gefahren hervor und betonte die Schwierigkeiten, die die Tierpfleger bei der Rettung hatten.

Es wurde später bekannt, dass Mandy, eine Lehrerin, hoffnungslos geworden war, weil sie keine Anstellung finden konnte. Dieser Vorfall wirft Fragen zur psychischen Gesundheit und den Schwierigkeiten auf, denen Menschen in stressigen Situationen begegnen.

Die Verantwortlichen des Zoos prüfen nun die Sicherheitsprotokolle, um solche Vorfälle in Zukunft zu vermeiden. Sie appellieren an die Besucher, sich der möglichen Risiken bewusst zu sein, die mit dem Annähern an wilde Tiere verbunden sind, und die Barrieren zu respektieren.

Sehen wir uns das Video unten an und teilen unsere Meinungen in den Kommentaren!

Like this post? Please share to your friends:

Videos from internet