☹️ «Nachdem ihre leiblichen Eltern sie an eine Familie abgegeben hatten, die „keine Pläne“ hatte, sie zu adoptieren, wurde dieses Mädchen ein erfolgreicher Star.» 😳

Als sie ein Baby war, gaben die leiblichen Eltern dieser Berühmtheit sie zur Adoption frei. Da ihnen ihre Berufe wichtiger waren als die Erziehung eines Kindes, wollten die leiblichen Eltern der Schauspielerin sie nicht, als sie geboren wurde.

Bis die Wahrheit ans Licht kam, hatten die Adoptiveltern der Schauspielerin über ihre Herkunft gelogen. Die French Clinic in Los Angeles, die inzwischen veraltet ist, war das Krankenhaus, in dem die zukünftige Berühmtheit am 8. Mai 1964 geboren wurde. Die Schauspielerin wurde von Barbara Crane und Paul Gilbert adoptiert, die sie im Alter von 24 Stunden zu sich nahmen. Jonathan, ihr jüngerer Bruder, wurde ebenfalls von dem Paar adoptiert. Barbara war eine Schauspielerin in den Zwanzigern, deren Karriere vorzeitig endete, und Paul war ein Stand-up-Comedian, Schauspieler und Künstler, der als Akrobat in einem Familienzirkus aus Buenos Aires begann. Barbara und Paul trennten sich, als das kleine Kind sechs Jahre alt war, aber ihre Tochter erinnerte sich mit Wärme an ihn:

„Ich habe nie einen brillanteren, leidenschaftlicheren, lustigeren, liebevolleren und vernünftigeren Menschen als meinen Vater gekannt.“

Als Paul 1976 starb, glaubten viele Menschen, er habe einen Schlaganfall im Bett erlitten. Ihre Adoption wurde öffentlich bekannt. In ihrem Buch „Prairie Story: A Memoir“ schrieb die Schauspielerin, dass ihr als Kind beigebracht wurde, ihr Vater David Darlington sei ein Rhodes-Stipendiat und ihre leibliche Mutter Kathy Wood eine Primaballerina gewesen.

Ihre leiblichen Eltern hatten angeblich keine Lust, ihre Berufe aufzugeben, um sie großzuziehen, und ihre Eltern stimmten dem zu. Der Zeitpunkt der Geburt der Berühmtheit war angeblich unglücklich, und daher mussten sie ihre Tochter aufgeben, da ihr Vater mitten in einer Karriere war.

Sie erfuhr die ganze Wahrheit über ihre leiblichen Eltern, als sie alt genug war. Obwohl sie keine Primaballerina war, war ihre leibliche Mutter eine Künstlerin, und David war ein Stock-Car-Rennfahrer und Schildermaler. Kathy und David hatten zusammen drei Kinder, als sie mit anderen Menschen verheiratet waren. Nachdem sie weggelaufen waren, schwanger wurden und mit ihren Kindern zusammenzogen, stellten sie fest, dass sie kein siebtes Kind haben konnten.

Die Adoptiveltern wollten sie nicht

Die Schauspielerin war schockiert, als sie nach dem Tod ihres Adoptivvaters von ihrer gesamten Adoption erfuhr. Mitzi, ihre Adoptivmutter, sprach über den Tag, an dem sie von ihren Adoptiveltern aus dem Krankenhaus abgeholt wurde.

Sie gab zu, dass es ein Schock war, als die Gilberts mit ihrem neuen Baby zurückkamen. Dies schockierte die Schauspielerin, die Barbara und andere Familienmitglieder ansprach, und sie gestand: „Nun, wir hatten nicht vor, ein Kind zu adoptieren.“

Als Barbara und ihr Ehemann einen Anruf erhielten, dass das kleine Mädchen verfügbar sein würde, antworteten sie, dass sie kein Kind suchten. Als die Adoptivmutter der Berühmtheit ihren auswärtigen Partner anrief, sagte er ihr, sie solle „es holen.“

Sie sagte dem Autor, dass sie ihren Kindern nicht die Last eines solchen dunklen Geheimnisses zumuten würde. Sie war überrascht, als „es“ als „es“ bezeichnet wurde, aber Barbara erklärte, dass sie noch nicht einmal geboren worden war. Danach, nachdem sie von ihrer bevorstehenden Ankunft erfahren hatte, offenbarte Barbara ihr, dass sie versucht hatten, schwanger zu werden.

Barbara behauptet, dass die Gilberts trotz der Fruchtbarkeitsbehandlungen das Thema Adoption nicht angesprochen hatten, bis sie den Anruf erhielten. Die Schauspielerin sprach über das Geheimnis ihrer Adoptivfamilie in einem Interview im Juli 2020.

Die Geheimnisse der Familie Die berühmte Person verriet „CBS Sunday Morning“, dass sie im Alter von 11 Jahren erfuhr, dass ihr Vater an einem Schlaganfall gestorben war. Doch mit 45 Jahren erfuhr sie, dass er Selbstmord begangen hatte.

Die Schauspielerin hielt das Geheimnis vor allen in ihrem Leben verborgen, sogar vor sich selbst. Sie sagte dem Interviewer, dass sie ihren Kindern nie den Schmerz zumuten würde, den solch tief verborgene Geheimnisse den Familien zufügen.

Um die Wahrheit darüber zu erfahren, was mit ihrem Vater passiert war, engagierte die Schauspielerin einen Detektiv. Der Detektiv fand heraus, dass der verstorbene Veteran des Zweiten Weltkriegs so sehr unter Schmerzen litt, dass er sich selbst das Leben nahm, während er im VA-Krankenhaus behandelt wurde.

Sie kämpfte etwa sechs Monate lang mit dem Schmerz, ihren Vater auf diese Weise verloren zu haben, nachdem sie die Wahrheit über Paul erfahren hatte. In dieser Zeit konnte sie weder essen noch schlafen. Seitdem hat sie sich damit abgefunden und arbeitet nun daran, sein Andenken zu bewahren, indem sie sich für das Bewusstsein für psychische Gesundheit und Selbstmordprävention einsetzt.

Am 23. Januar 1982 wurde die Schauspielerin in Santa Monica in der Santa Monica Bowlingbahn gesehen. Quelle: Getty Images Die Schauspielerin akzeptierte und vergab Barbara auch für ihre Entscheidung, die Wahrheit zu verbergen, obwohl sie lange Zeit wütend und betrogen war. Ein weiteres Kapitel enthüllt den Namen der Berühmtheit und ihren aktuellen Lebensstil.

Wer ist die Berühmtheit, die aufgegeben wurde und später eine berühmte Schauspielerin wurde? Melissa Gilbert ist die Schauspielerin, die am besten für ihre Rolle als Laura „Half-Pint“ Ingalls in der verehrten TV-Show „Unsere kleine Farm“ bekannt ist, die von 1974 bis 1983 lief. Sie veröffentlichte im Juli 2022 ihre Autobiografie „Back to the Prairie“ und verbringt derzeit Zeit mit ihrer Familie.

Die Berühmtheit erkannte, dass sie „gesegnet“ war, und sagte, sie sei in einem anderen Outfit als ihr verstorbener Adoptivvater. Sie möchte, dass Paul die Freude erlebt, die Großeltern haben, und den Wert eines Lebenspartners, der einem das Gefühl gibt, gehört, sicher und geliebt zu werden.

MONTE-CARLO, MONACO – 20. JUNI: Melissa Gilbert und ihr Ehemann Timothy Busfield nehmen am „Busfiled/Gilbert“-Fototermin während des 62. Monte Carlo TV-Festivals am 20. Juni 2023 in Monte-Carlo, Monaco, teil. (Foto von Pascal Le Segretain/Getty Images) Timothy Busfield, Melissas dritter Ehemann, und sie wurden im Mai 2022 zu Großeltern von acht weiteren Enkelkindern. Während seiner zweiten Scheidung sah Busfield die Schauspielerin 2012 in einer leeren Bar auf einen Freund warten.

Am 20. Juni 2023 in Monte Carlo, Monaco, nahmen Melissa Gilbert und ihr Partner Timothy Busfield an einem Fototermin für das 62. Monte Carlo TV-Festival teil | Getty Images. Im April 2013 heiratete das Paar in einer intimen Zeremonie in Santa Barbara, Kalifornien, wobei Melissa ein Kleid von Morgane Le Faye trug. Als Barbaras Tochter nicht entscheiden konnte, was sie wollte, schlug Barbara das Geschäft der Marke in Santa Monica vor.

In ihrem Buch „Back to the Prairie“ enthüllte sie, dass Busfield, der einen blauen Anzug trug, bei der privaten Veranstaltung allein war; es waren keine Gäste anwesend. Nach fast einem Leben in Hollywood hatte die berühmte Person ihr erstes Kind, einen Sohn namens Dakota Paul Brinkman, aus ihrer Ehe mit dem Schauspieler Bo Brinkman.

Michael Garrett Boxleitner ist Melissas zweiter Sohn, der nach ihrer Ehe mit Bruce Boxleitner geboren wurde. Als Vater zog Busfield drei Kinder groß: Wilson, Daisy und Samuel. Er und seine Frau leben derzeit friedlich in einem 14 Hektar großen Haus in den Catskill Mountains in New York.

Like this post? Please share to your friends:

Videos from internet